Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

KUNSTSTOFFTECHNIK PADERBORN (KTP) Bildinformationen anzeigen
KUNSTSTOFFTECHNIK PADERBORN (KTP) Bildinformationen anzeigen
KUNSTSTOFFTECHNIK PADERBORN (KTP) Bildinformationen anzeigen

KUNSTSTOFFTECHNIK PADERBORN (KTP)

KUNSTSTOFFTECHNIK PADERBORN (KTP)

KUNSTSTOFFTECHNIK PADERBORN (KTP)

|

Podiumsdiskussion mit Prof. Dr. Elmar Moritzer: Vernetzung als Erfolgsfaktor

Branchentag von Kunststoffland NRW e.V. in Duisburg

Beim 6. Branchentag von Kunststoffland NRW e. V. diskutierten Experten auf dem Podium, unter ihnen Prof. Dr.-Ing. Elmar Moritzer, KTP. Es ging um Wege aus der Krise und die Frage, welches die wichtigsten Eckpfeiler für den Innovationsprozess sind. „Innovation entsteht durch Kooperation“, so Staatssekretär Dr. Jens Baganz, Ministerium für Wirtschaft, Mittelstand und Energie des Landes, „bis 2015 soll Nordrhein-Westfalen Innovationsland Nr. eins sein.“

Prof. Dr.-Ing. Johannes Wortberg, Universität Duisburg-Essen, war Gastgeber des Branchentags, Matthias Poschmann, Vorsitzender des Vereins kunststoffland NRW e.V. freute sich über die gut besuchte Veranstaltung im Institut für Produkt Engineering: „Gerade in Zeiten, in denen die meisten von ihnen zu kämpfen haben, ist der Austausch enorm wichtig. Das Kunststoffcluster bleibt auch zukünftig eins von 16 wichtigen Clustern der Landesregierung.“ Andreas Kötter von der NRW.Bank referierte über die Rolle der Banken bei der Unterstützung von Unternehmen in der Krise.

In der nachfolgenden Diskussion zum Thema „Vernetzung im Innovationsprozess als Erfolgsfaktor“ wurde erörtert, wie Hochschulen, Wirtschaft, Banken und Politik die Potenziale der Branche durch engere Zusammenarbeit noch besser umsetzen können.

Die Universität der Informationsgesellschaft