Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

KUNSTSTOFFTECHNIK PADERBORN (KTP) Bildinformationen anzeigen
KUNSTSTOFFTECHNIK PADERBORN (KTP) Bildinformationen anzeigen
KUNSTSTOFFTECHNIK PADERBORN (KTP) Bildinformationen anzeigen

KUNSTSTOFFTECHNIK PADERBORN (KTP)

KUNSTSTOFFTECHNIK PADERBORN (KTP)

KUNSTSTOFFTECHNIK PADERBORN (KTP)

|

DVS-Arbeitskreis „Laserschweißen von Kunststoffen“ tagt in Paderborn

Ende April fand das Treffen der Arbeitsgruppe „AG W4.12“ (Laserstrahlschweißen von Kunststoffen) des Deutschen Verbandes für Schweißen und verwandte Verfahren e.V. (DVS) am Institut für Kunststofftechnik in Paderborn statt. Die Arbeitsgruppe befasst sich hauptsächlich mit der Erarbeitung von Richtlinien zum Laserstrahlschweißen von Kunststoffen. Sie ist eine wichtige Schnittstelle zwischen Industrie und Forschungsinstituten.

Neben zahlreichen Industrievertretern sind Mitarbeiter des Instituts für Kunststoffverarbeitung aus Aachen (IKV), des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik Aachen (ILT), des Bayerischen Laserzentrums Erlangen (BLZ) und des Laserzentrums Hannover (LZH) sowie Mitarbeiter des KTP an der Arbeitsgruppe AW 4.12 beteiligt.

Über zwanzig Experten, die sich mit der Materialbearbeitung durch Laserstrahlung beschäftigen, reisten aus ganz Deutschland nach Paderborn an, um Erfahrungen und neue Erkenntnisse auszutauschen. Außerdem wurde die zukünftige Ausrichtung des Arbeitskreises definiert und die Richtlinienarbeit vorangetrieben. Das Institut für Kunststofftechnik ist seit der Gründung der „AG W4.12“ vor neun Jahren im DVS Arbeitskreis „Laserschweißen von Kunststoffen“ aktiv.

Die Universität der Informationsgesellschaft