Achtung:

Sie haben Javascript deaktiviert!
Sie haben versucht eine Funktion zu nutzen, die nur mit Javascript möglich ist. Um sämtliche Funktionalitäten unserer Internetseite zu nutzen, aktivieren Sie bitte Javascript in Ihrem Browser.

KUNSTSTOFFTECHNIK PADERBORN (KTP) Bildinformationen anzeigen
KUNSTSTOFFTECHNIK PADERBORN (KTP) Bildinformationen anzeigen
KUNSTSTOFFTECHNIK PADERBORN (KTP) Bildinformationen anzeigen

KUNSTSTOFFTECHNIK PADERBORN (KTP)

KUNSTSTOFFTECHNIK PADERBORN (KTP)

KUNSTSTOFFTECHNIK PADERBORN (KTP)

GITBlow

Das Spritzgießsonderverfahren GITBlow ist eine Kombination aus Gasinjektionstechnik und Blasformen. Dies ermöglicht komplex geformte Kunststoffbauteile mit direkt angeformten Hohlkörpern großer Querschnittsfläche, einem großen Hohlkörpervolumen und optional geringen Wanddicken zu erzeugen. Das Ziel hierbei besteht im Wesentlichen in einer Integration von Funktionshohlräumen (z. B. für Kabelführungen, Medientransport etc.), ohne auf ein aufwendiges mehrstufiges Verfahren, wie das Verschweißen oder Kleben von zuvor spritzgegossenen oder blasgeformten Bauteilen, zurückgreifen zu müssen.

Einstufenbauteile
Zweistufenbauteile

Anhand seriennaher Prototypen werden bei der Kunststofftechnik Paderborn verschiedene Aspekte dieses Verfahrens hinsichtlich der sich einstellenden Bauteileigenschaften untersucht:

  •  Einfluss der Prozessparameter
  •  Integration variabler Temperiermethoden
  •  Prozesssimulation mittels CFD und FEM
  •  Verarbeitung von Sondermaterialien
  •  Entwicklung hybrider Strukturen

Die Universität der Informationsgesellschaft